Gute Reise, Karlchen!

Unbezahlte Werbung – Rezensionsexemplar


Dieses Mal geht Karlchen auf Reisen in den Sommerurlaub, aber nicht wie sonst nur mit Mama und Papa. Nein, dieses Mal ist auch seine Freundin Monika mit dabei. Das wird ein Spaß!
Sie fahren mit dem Zug. Karlchen möchte Monika ganz viel zeigen, denn in so einem Zug gibt es viel zu entdecken. Die Lokomotive muss Karlchen Monika auf jeden Fall zeigen, die ist ganz vorne an dem Zug. Um dort hin zu kommen muß man durch fünf Waggons gehen und am Speisewagen mit all den Leckereien vorbei. Eigentlich lieben Karlchen und Monika Gummibärchen, aber Karlchen hat Geld gespart und will am Strand ein grünes aufblasbares Krokodil kaufen, deshalb bleibt sein Portemonnaie jetzt in der Hose und es gibt nicht Süßes für die beiden.

Nach den 5 Waggons kommt ein Wagen für die Fahrräder hier muß Karlchen erstmal eine Pause einlegen und setzt sich auf einen Klappsitz. Da die Entdeckungstour so anstrengend war, schläft er prompt ein. Als er nach einiger Zeit wieder aufwacht, sitzt ein fremder Mann mit einem Hund neben ihm. Und dann merkt er, dass sein Portemonnaie mit all seinem Gesparten verschwunden ist. Ihm wird ganz übel vor lauter Aufregung, also steuert er die Toilette an. Dort wird er vom Schaffner überrascht und zum Glück klärt sich auch bald auf, was mit dem verschwundenen Geld passiert ist.
Wird Karlchen es bald wiederbekommen?

Die Autorin und Illustratorin Rotraut Susanne Berner ist 1948 in Stuttgart geboren und studierte Grafikdesign in München. Seit 1977 lebt sie als freie Buchgestalterin, Illustratorin und Autorin.
Für ihre rund 50 Bilder- und Kinderbücher wurde sie zuletzt mit dem Sonderpreis zum Deutschen Jugendliteraturpreis für ihr Gesamtwerk, dem Großen Preis der Deutschen Akademie in Volkach und dem Hans Christian Andersen-Preis ausgezeichnet.
Ebenfalls mehrfach nominiert wurde sie für den Astrid Lindgren Memorial Award.
Bei Hanser sind seit 2001 14 Papp-, Bilder- und Vorlesebücher rund um Karlchen erschienen. Passend dazu ein Quartett, ein Memospiel und eine Handpuppe.
Die letzten Bücher von Karlchen sind Alles Gute zum Geburtstag, Karlchen! (2014), Karlchen freut sich auf Weihnachten (2014), Karlchen für jeden Tag (2015), Karlchen – Mein Kindergarten-Freundebuch (2016) sowie der Sammelband Hallo, Karlchen! (2017) und Gute Reise, Karlchen! (2018).
In 2017 erschien ebenfalls das von ihr illustrierte Bilderbuch Das Kind und die Katze von Ingrid Bachér, 2019 gibt es wieder ein Buch mit ihren wunderschönen Illustrationen Alles, was du brauchst (Text: Christoph Hein)

Papp-Bilderbuch mit festem Einband, mit 18 Seiten, in der Größe
15,1 x 1,3 x 21,2 cm

Erscheinungsdatum: 24.09.2018
empfohlenes Lesealter: ab 2 Jahren

Hanser Verlag

ISBN 978-3-446-26058-0

Zum Buch

Wieder ist es Rotraut Susanne Berner gelungen ein wunderschönes,
fantasievollen, liebevolles und lustiges Bilderbuch um die Familie Nickel zu
gestalten. Die Familie Nickel, das ist ein lustige Hasenfamilie, die mit ihrem
Sohn Karl, der ungefähr 4 bis 6 Jahre alt ist und in den Kindergarten geht und
seiner kleinen Schwester Klara in einem kleinen Ort wohnt, wo auch seine
Oma Nickel, sein Freund Ole und seine Cousine Käthe wohnen. Dieses Mal
geht es auf große Reise in den Sommerurlaub.
Wie auch in allen anderen Büchern um den Hase Karl, wird man auch hier
sofort von der lustigen, lieben und neugierigen Art des Protagonisten in den
Bann gezogen. Die Kinder lieben ihren Freund Karl mit seinen Abenteuern.
Da passiert so manches Lustige, aber auch echte Überraschungen.

Auf den wunderschön illustrierten Seiten gibt es für die Kinder so manches zu
entdecken, egal ob das der Hasen Herr mit dem Handy und der roten Brille
ist , oder die Hasendame mit Perlenkette und rot-weißen Ringelstrümpfen
oder Opa-Hase am Tablet, die Situationen sind mit viel Liebe zum Detail
erschaffen und laden die Kids zum entdecken und die Mama zum
Schmunzeln ein.



Ein tolles Buch mit großem Lieblingsbuchpotential.
Aber Achtung liebe Eltern, es kommt der Wunsch auf alle Bücher um
Karlchen zu besitzen.

Das Schaf Charlotte

von Anu Stohner

Unbezahlte Werbung – Rezensionsexemplar

Schon von klein an ist Charlotte, das Schaf, anders als alle anderen. Während die anderen kleinen Schafe bei ihrem Müttern stehen, springt Charlotte über Stock und Stein, klettert auf Bäume, um von dort oben Ausschau zu halten. Selbst in den kleinen Wildbach springt sie, um dort zu schwimmen. Die alten Schafe können das ganz und gar nicht verstehen und schütteln entsetzt den Kopf.
Eines Tages erklimmt Schaf Charlotte sogar den gefährlichen Zackenfelsen, noch nie hatte ein Schaf so etwas vor ihr getan.

Sogar an der großen Straße findet man sie, wie sie den Autos hinterher schaut. Auch die Nacht schreckt Charlotte nicht davon ab auf Wanderschaft zu gehen.
Wie soll das mit Charlotte noch enden? – fragen sich die anderen und der alte Schäfer.

Eines Tages verknackst der alte Schäfer sich den Fuß und kann keinen Schritt mehr laufen. Charly, der alte Schäferhund, ist auch nicht mehr so fit, dass er seinem Herrchen aus der ernsten Lage helfen könnte.
Das ist Charlotte’s Tag, sie denkt nicht lange nach, macht sich sofort auf den langen, schwierigen Weg zum Bauern, um diesen zur Hilfe zu holen.
Wird ihr das gelingen?

Die Autorin Anu Stohner ist 1952 in Helsinki geboren und lebt in der Nähe von Heidelberg. Sie ist als Übersetzerin und freie Autorin tätig. Von Anu Stohner sind zahlreiche ganz besondere, herzerwärmende und liebevolle Kinderbücher mit dem ganz besonderen Etwas entstanden. Ganz oft ist der Protagonist zu Beginn in der Außenseiterrolle, gewinnt aber sofort die Herzen der kleinen und großen Leser und nimmt sie mit auf seine Abenteuer.
Bei Hanser erschienen die vier Bücher vom Kleinen Weihnachtsmann (2002-2010), vier Bücher vom Schaf Charlotte (2005-2015), drei Bücher von den Weihnachtsmäusen (2009-2011) sowie vier Bücher von der Kleinen Schusselhexe (2013-2016).

Illustriert wurde das Buch von Henrike Wilson. Sie ist 1961 in Köln geboren, studierte dort und in den USA Grafikdesign und Malerei und lebt als freie Illustratorin in Berlin. In der Zusammenarbeit mit Anu Stohner wurden von ihr die Bücher vom Kleinen Weihnachtsmann, vom Schaf Charlotte und von der Kleinen Schusselhexe liebevoll und mit viel Herz illustriert. Von der New York Times wurde Das Schaf Charlotte als eines der bestillustrierten Bücher des Jahres 2005 ausgezeichnet.

Weitere Bücher um das Schaf Charlotte warten schon darauf von Euch entdeckt zu werden:

Das Schaf Charlotte und seine Freunde

Das Schaf Charlotte und die Wölfe

Das Schaf Charlotte und das Kätzchen

Im Frühjahr 2019 erscheint Das Schaf Charlotte als Mini-Ausgabe.

Gebundene Ausgabe, 32 Seiten, 27 x 38 cm
Erscheinungsdatum: 28.02.2005
empfohlenes Lesealter 3 bis 6 Jahre

Hanser Verlag

ISBN 978-3-446-20600-7

Zum Buch geht es hier

Schon das übergroße Format des Buches mit 27 x 38 cm zeigt, dass es ein
ganz individuelles Buch ist, was aus der Masse hervorsticht.
Die wunderschön, fantasievoll, liebevoll und herzerwärmenden Bilder
kommen in dieser sehr ungewöhnlichen Größe sehr gut zum Geltung und
bekommen quasi ein Eigenleben.
Vom der ersten Seite an schließt man Charlotte, das wilde, mutige,
individuelle Schaf ins Herz. Charlotte läßt sich durch kein Geblöke oder
Gestöhne der anderen in der Herde, oder durch den Hütehund von ihren
Abenteuern abhalten. Auch die eigene Angst besiegt sie und so erkundet sie
ihre Welt voller Lebenslust und Neugier immer wieder aufs Neue.
Und genau dieser Mut und diese Neugier von Charlotte sind es, die am Ende
den alten Schäfer nach seinem Sturz aus seiner ernsten Lage befreien
können.

Das Buch macht Mut anders zu sein, alles voller Neugier und Freude
erkunden, auch wenn die anderen einen davon abhalten wollen. Die Kinder
sehen, wie wichtig es ist individuell zu sein, und lernen, dass auch, wenn
man damit anfänglich Probleme hat, die anderen irgendwann froh sind, dass
man seinen Weg geht und wie Charlotte dadurch den Schäfer retten kann. Die Geschichte selbst ist sehr liebevoll, wunderschön und kindgerecht
erzählt.
Dadurch dass der Text nicht überlang ist, werden die Kinder es lieben, das Buch immer wieder aufs Neue ganz vorgelesen zu bekommen bzw. es als
Leseanfänger schon selbst zu lesen.

Ein ganz besonderes Buch mit absolutem Lieblingsbuchfaktor, was auch
Erwachsene lieben werden.