Mein Papa


unbezahlte Werbung – Rezensionsexemplar

Ein Buch für die Allerkleinsten mit tollen Illustrationen…….

Der kleine Elefant erzählt von seinem Papa, der sieht aus wie ein brummender Bär im Winterschlaf, natürlich ist er aber ein riesiger, grauer, gemütlicher Elefant. Jeden Morgen ist es die Aufgabe des kleinen Elefanten seinen Papa zu wecken. Das ist ja nicht schwer, denkt Ihr ? Oh nein, ohne seine super Tricks, hätte der kleine Elefantenjunge bei dem morgendlichen Ritual keine Chance. Aber mal unter uns ihm macht es auch riesigen Spaß seinen großen Elefantenpapa jeden Morgen wieder zu wecken.
Klar, ärgert er sich schon mal über Papa, weil er so viel schläft, aber trotzdem ist sein Papa der allerliebste Papa auf der ganzen Welt!

Annemarie van Haeringen erzählt die Geschichte von einem aufgeweckten, neugierigen Jungen und seinem oft müden Vater auf sehr entzückende und liebevolle Art. Die Geschichte ist entstanden durch eine Idee, die ihr kam als sie ihren chinesischer Verleger Ao De 2011 auf der Buchmesse in Peking traf. Deshalb ist das Buch auch dessen Sohn Ao Teer gewidmet, dem das Thema müder Papa sehr gut bekannt ist.

Man verliebt sich sofort in die beiden Helden, Sohn und Vater, und kann sie so gut verstehen. Der große Liebe zwischen den beiden springt einem aus jeder Seite des Bilderbuchs entgegen und der kleine Elefant trompetet sie in die Welt.

Die kleinen Leser erfahren, auch wenn Papa nich immer perfekt ist, er ist der beste Papa der Welt und wird es auch immer bleiben.

Ein Bilderbuch für die Allerkleinsten mit traumhaften Illustrationen und einer wichtigen Botschaft. Es liefert viele Anregungen um die wertvolle Vater-Sohn bzw. Vater-Kind-Beziehung nach dem Vorlesen gemeinsam zu besprechen und festzustellen, wie lieb man sich doch hat und das nichts diese Tatsache ändern kann.

Gebundene Ausgabe: 32 Seiten in der Größe 24,3 x 1 x 28,7 cm,
empfohlen für Kinder ab 3 Jahren

Erschienen im VerlagFreies Geistesleben; Auflage: 1 (29. August
2018)

ISBN-13: 978-3772527371

Zum Buch

Fazit: Ein „must have“ für die Allerkleinsten, was die Beziehung zum eigenen Papa nochmal in ganz anderem Licht erscheinen läßt und diese verstärken wird.