Giesbert hört das Gras wachsen

Werbung, unbezahlt – Rezensionsexemplar

Der Regenrinnen-Wicht ist ein ebenso hilfsbereiter, wie charmanter Mitbewohner. Im Garten lebt er in der Regentonne. Mit seiner fröhlichen, offenen und neugierigen Art ist er eine Bereicherung für alle. Egal welche Probleme auch auftreten, Giesbert bringt so schnell nichts aus der Ruhe. Immer findet er schnell eine super Lösung für alle.
So können ihn auch ein frecher Ziegenbock, ein Wolf, ein wilder Bienenschwarm und auch ein ganz besonders griesgrämiger Eckenwicht nicht überfordern.

Das Leben von Giesbert hält für ihn und seine Leserschaft ständig neue, aufregende Abenteuer parat. Im Garten erlebt er viel Aufregendes mit seinen Freunden, vor allem das kleine Kätzchen Ilvi, was noch ganz schön viel lernen muß und die Welt frech und voller Tatendrang erkundet, hält ihn und seinen Freund, den Kater Munz ganz schön auf Trab.

Giesbert macht aber auch seine erste Begegnung mit Schnee und möchte zum ersten Mal seinen Geburtstag feiern.

Selbst dem schwierigen Thema „Begräbnis“ widmet sich das Buch, am Beispiel der Amsel, der der liebeswerte Wicht „das schönste Begräbnis ihres Lebens“ ausrichtet. Kindgerecht, verständnisvoll, liebevoll und mutmachend wird dieses Thema aufbereitet.

Für alle Kinder die Giesbert noch nicht aus dem 1. Band „Giesbert in der Regentonne“ kennen wird im 1. Kapitel erzählt, wie Giesbert in die Regentonne gekommen ist, in der er jetzt lebt.

In beiden Bänden ist Giesbert ein wahrer Held und Sympathieträger, die Kinder lieben ihn von der ersten Sekunde an, identifizieren sich mit ihm und fiebern bei jedem Abenteuer mit. Giesbert zeigt uns, dass es die kleinen Dinge im Leben sind, die uns glücklich machen, manchmal kann das sogar ein ganz einfacher Keks sein.

Es ist eine wahre Freude diese liebevollen Geschichten zu lesen und die traumhaft gestalteten Illustrationen dazu anzuschauen. Auf jeder Doppelseite erwärmen die Illustrationen von Daniela Drescher die Herzen ihrer kleinen und großen Fans.

Daniela Dreschers Fans haben schon auf das neue Buch mit dem kleinen, zauberhaften Wicht Giesbert gewartet. Endlich gibt es neue liebevoll erzählte Geschichten und traumhaft gestaltete, herzerwärmende Illustrationen, die die Phantasie der Kids beflügeln.

Daniela Drescher ist durch ihre Illustrationen weltweit bekannt. Auf der ganzen Welt sind ihre Bücher in den Kinderzimmern zu Hause. Neben ihren eigenen Bilderbüchern hat sie mehrere Klassiker der Weltliteratur illustriert und gestaltet die Kinderseite im Lebensmagazin a tempo. Als Mutter von vier Kindern Kindern weiß sie genau, was Kinder begeistert und Mütter lieben.

Gebundene Ausgabe: 104 Seiten, in der Größe 24 x 17 cm
Empfohlenes Lesealter ab 5 Jahren

Erschienen im Verlag Urachhaus, 1. Auflage 2018

ISBN 978-3-8251-5174-4

Zum Buch

Fazit: Ein fantasievolles, liebevolles und zauberhaftes Buch um den kleinen Regenrinnen-Wicht, der seine Umwelt und die Leser verzaubert. Illustrationen der Extra-Klasse, die die Phantasie anregen und die Herzen berühren von einer großartigen Künstlerin.

Durch seine Unterteilung in einzelne Kapitel ist das Buch ideal als Vorlesebuch. Gäbe es die Kapiteleinteilung nicht, hätte man als vorlesende Mama kein Argument um das Buch aus der Hand zu legen.

Ein Buch, was in jedem Kinderzimmer stehen sollte. Bei uns liegt es im Wohnzimmer, ich nehme es oft einfach wieder in die Hand um mir die tollen Illustrationen anzuschauen.